Travel • Fitness • Food • Happiness

Dienstag, 30. Mai 2017

MONTHLY REVIEW #5 - Mai 2017




»Everything has changed and yet, 

I am MoRe Me than I've ever been.«


Die Veränderungen die sich in den letzten Wochen ergeben haben sind kaum in einem Blogpost zu verfassen. Überhaupt die richtigen Worte dafür zu finden ist schwer. Der Mai war für mich ein Monat voller Angst und Hoffnung zugleich. Am Ende ist alles gut ausgegangen und darüber bin ich dankbarer als jemals zuvor. Das wohl unvergesslichste und emotionalste Ereignis der letzten Wochen war die Hochzeit meiner allerliebsten Mirjam. Noch heute habe ich Gänsehaut wenn ich an diesen Tag voller Liebe und Glück zurück denke. Einmal mehr ist mir bewusst geworden von was für wundervollen und liebevollen Menschen ich umgeben bin und das macht mich aus tiefstem Herzen dankbar. 

Wiederum andere verabschiedet man aus seinem Leben, einfach weil sich Wege manchmal eben trennen. Weil Freundschaften auch nach über 10 Jahren eine völlig andere Richtung nehmen können. Das mag vielleicht auf den ersten Blick traurig erscheinen, aber das alles hat seinen Sinn. Das Leben bedeutet ständigen Wandel und nichts bleibt wie es ist. Wenn man das zu akzeptieren gelernt hat, ist man dem Glück ein großes Stück näher gekommen.


Die wohl folgenreichste Entscheidung war die, endlich von der Pille los zukommen. Darüber habe ich bereits HIER geschrieben und mich auf Instagram mit euch ausgetauscht. Da das Interesse so groß ist und viele gerade das gleiche durchmachen wird es in ein paar Wochen bestimmt nochmal ein kurzes Update geben. Für den Augenblick bin ich so ausgeglichen, fit und glücklich wie seit Jahren nicht mehr. Nie habe ich es für möglich gehalten, dass ich all die Jahre so sehr beeinflusst wurde. Ich komme mir vor wie ein völlig anderer Mensch und fühle mich mehr im Leben angekommen denn je.

Nichtsdestotrotz ist es für mich gerade eine ziemlich schwierige Zeit. Meine treuste Begleiterin, Pauline die wohl süßeste Katze der Welt, ist von heute auf morgen verschwunden. Manche werden denken, ist ja nur ein Tier - aber ich bin mit Pauline aufgewachsen und sie war einfach anders als alle Katzen die ich bisher hatte. Sie hat mir zu hundertprozent vertraut, sie war ständig an meiner Seite und hat mein Leben um so vieles bereichert. Auch wenn die Hoffnung niemals stirbt, wird mir langsam schmerzlich bewusst, dass sie wohl nie wieder zur Haustür reinspazieren wird und das ist für mich kaum zu ertragen. Wer mich persönlich kennt weiß, dass ich in den letzten Jahren sehr viele Menschen endgültig verloren habe, die mir viel bedeuteten. Dieser Abschied ist für mich nur noch der Gipfel des Eisbergs und bricht mir wirklich das Herz.



Gedanken
Anstatt uns andauern zu beschweren,
dass wir morgens aufstehen müssen, 
sollten wir viel öfter dankbar dafür 
sein, dass wir es noch können.



Gelesen
leider nur meine Skripte für die Uni


Gehört 
ich habe wieder Disturbed
für mich entdeckt 



Gesehen
"Better Call Saul"  und 
"House of Cards" auf Netflix



Lieblingstweet

Ich muss anderen Menschen nichts
wegnehmen, um glücklich zu sein.
@meduza__




Nächsten Monat
Ich schätze der Juni wird für mich ein sehr arbeits-
& lernintensiver Monat, aber das ist vollkommen ok.
Ich werde nächste Woche den Iron Girl mitlaufen
und mich danach wieder mehr dem Krafttraining
widmen. Darauf freue ich mich sehr. Vom Rest lasse
ich mich einfach überraschen und sehe was kommt :)




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen