Take note of the smaller things - they tend to mean the most.

Sonntag, 22. Mai 2016

FOOD | Wholegrain Noodles with Plant-Based Bolognese






Nichts geht über eine Portion Nudeln mit Bolognese Soße. Doch die vegane Version ist eine richtig harte Konkurrenz und mittlerweile tatsächlich mein absoluter Favorit.


Die Instagram-Follower unter euch werden mein Ernährungs-Experiment bereits kennen. Wie ihr wisst, bin ich im April sehr krank geworden und bedingt durch die Medikamente hatte ich recht lange mit allerlei Beschwerden zu kämpfen. Angefangen von unreiner Haut, über Kopfschmerzen, Nervenschmerzen bis hin zu Bauchweh. Ich bin ein Mensch der wann immer es geht, auf sein Körpergefühl hört. Ich hatte irgendwie hauptsächlich Lust auf Obst und Gemüse. Fleisch, sowie Milchprodukte waren mir irgendwie zuwider. Fast schon unbewusst startete ich damit mein Prokekt 4 Wochen vegan zu leben. Das steht schon lange auf meiner Bucket List, doch der richtige Zeitpunkt ergab sich nie. Nun sind bereits fünf Wochen vergangen und mir geht es großartig.

Ich weiß dass dies ein sehr streitbares Thema ist und ich kann alle Seiten sehr gut nachvollziehen. Ich für mich persönlich habe vorerst beschlossen etwa 70% vegan zu essen und ansonsten auf was ich Lust habe. Sollte mir also mal nach einem Burger oder Steak sein - werde ich mir das nicht verbieten. Das geht für mich deshalb in Ordnung, weil ich immer sehr auf die Herkunft meiner Lebensmittel achte und ich nur bei den Lebensmittelhändlern (und damit meine ich keine Supermärkte) meines Vertrauens einkaufe oder in Restaurants gehe wo ich sicher gehen kann, dass sehr hochwertige Lebensmittel verwendet werden.

Wie dem auch sei. Im Laufe dieses Projekts habe ich so unfassbar viele neue Rezepte ausprobiert, entdeckt und lieben gelernt. Ein ganz besonderer Favorit von mir ist die vegane Bolognese. Eigentlich hab ich bei dem Wort "Tofu" immer nur den Kopf geschüttelt, doch ich wollte es unbedingt mal ausprobieren und siehe da - die Konsistenz eignet sich perfekt als Bolognese-Ersatz und mit den richtigen zusätzlichen Zutaten und Gewürzen schmeckt es einfach unfassbar lecker!


ZUTATEN für 2 Portionen
200g Vollkornnudeln
200g Bio Tofu
1 Dose stückige Tomaten
4 EL Tomatenmark
1 EL Agavendicksaft
2 Frühlingszwiebeln
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 Karotte
Olivenöl, Meersalz, Pfeffer, Paprikapulver, Chiliflocken
Italienische Kräuter (frisch oder tiefgefroren)


ZUBEREITUNG
1. Das Tofu mit einer Gabel zerbröseln. Zwiebeln und Knoblauch schälen und sehr fein hacken. Frühlingszwiebeln und Karotte waschen, putzen, ggf. schälen und in kleine Würfel schneiden. Etwas Olivenöl in einer Pfanne oder einem großen Topf erhitzen und Tofu unter ständigem Rühren für 5 Minuten anbraten. Zwiebeln, Knoblauch, Frühlingszwiebeln und Karottenstücke hinzufügen und kurz mitbraten.
2. Tomatenmark hinzugeben und alles kurz anschwitzen lassen. Die stückigen Tomaten dazugeben und die Dose halb mit Wasser auffüllen und ebenso zum Gemüse geben. Alles für 30 Minuten bei niedriger Hitze einköcheln lassen.
3. Salzwasser in einem Topf erhitzen, die Nudeln nach Packungsangabe al dente kochen und in einem Sieb abgießen. Die Soße mit Agavendicksaft, Meersalz, Pfeffer, Paprikapulver und Chiliflocken würzig abschmecken. Zum Schluss die Kräuter unterrühren.









ENG: I always loved pasta with italian bolognese sauce - probably like every kid around the world. Maybe you already know the news from my Instagram account that I tried to eat vegan for four weeks. It was like a project to me and I can say that it changed my life in so many different ways. I disovered plenty of new recipes and I loved all of them. Everything has a different taste, more powerful, more natural and I felt some sort of clean. I guess meat products make us very tired and bloated too. I am also aware that there are always to sides of the coin and I can absolutely understand both of them. So for me, I decided to eat mostly plant-based in the future, but if I should get a craving for "real" burgers or steaks, I would definitely eat it while I can be sure that it comes from an organic farm. I hope this is the perfect balanced diet for me. While testing all those recipes, I created this super delicious vegan bolognese sauce. It is very easy to prepare and it tastes very very similar to the real one. Except  that I like this one even more ;) 


INGREDIENTS for 2 servings
200g wholegrain noodles
200g organic tofu
400g canned tomatoes
4 tbsp. tomato paste
1 tbsp. agave syrup
2 spring onions
1 onion
1 garlic clove
1 carott
olive oil, seasalt, pepper, bell pepper powder, chili flakes
italian herbs (fresh or frozen)


PREPARATION  
1. Crumble tofu with a fork. Peel onion and garlic clove and cut into very small squares. Wash, clean or peel spring onions and carott. Cut into small dices. Heat a bit olive oil in a big pan or pot and roast tofu for 5 minutes while stiring steadily. Add onion, garlic, spring onions and carott for additional two minutes.
2. Add tomato paste let the whole thing sweat. Deglaze with the canned tomatoes and a bit water. Allow the bolognese to reduce for 30 minutes at low heat. 
3. Heat a pot with salt water and cook pasta according to the packaging instructions. Let it drain in a sieve when al dente. Season the bolognese sauce with seasalt, pepper, bell pepper powder, chili flakes and add some italian herbs at your taste.


 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen