Travel • Fitness • Food • Happiness

Sonntag, 8. Mai 2016

LIFE UPDATE | Was war da los bei ALICIOUSwonderland?



Von Prüfungen, über einen neuen Namen bis ins Krankenhaus. Langweilig waren die letzten Wochen nicht gerade - doch was ist eigentlich passiert?


Life is what happens to you when your are busy making other plans. Wie recht John Lennon damit hat. Das Leben lässt sich nicht planen. Und das ist gut so. Auch wenn man manchmal nicht sofort erkennen kann für was eine Veränderung oder Planänderung gut sein soll, es hat alles seinen Sinn. Davon bin ich überzeugt. Nichts passiert einfach so. Jedes Ereignis unseres Lebens enthält eine Lektion für uns, die wir entweder ignorieren können oder an der wir wachsen dürfen, wenn wir uns dieser Aufgabe stellen. Und auch bei mir kam in den letzten vier Wochen alles, wirklich alles, anders als geplant. Einen Beginn zu identifizieren fällt mir eher schwer.

Im März hatte ich ja nochmals die letzten Prüfungen für das Wintersemester und war völlig ausgelaugt von dem ganzen Lernen und Arbeiten. Rechnungswesen lief sogar besser als erwartet. Ich war total entspannt und konzentriert in der Prüfung, sodass ich die Aufgaben gut lösen konnte. Obwohl ich Mathe und Textaufgaben richtig hasse und im Mathe-Abi einen Unterkurs hatte.

Da die Prüfungen nun geschafft waren und ich auf deren Ergebnisse nun sowieso keinen Einfluss mehr hatte, ging es daran den Südafrikaurlaub zu planen. Am 19. April sollte es von Frankfurt aus los gehen und ich hatte alles bis ins kleinste Detail geplant und mich schon wahnsinnig auf dieses Abenteuer gefreut. Am Donnerstag zuvor war ich noch mit Freunden im Gym Upper Body trainieren und es lief so gut wie noch nie. Ich konnte fast überall die Gewichte erhöhen und es war mit Abstand das Beste Training das ich jemals hatte. Ein richtiges Erfolgserlebnis vom Bankdrücken bis zum Latzug.

Finde den Fehler. Vielleicht muss etwas passieren, wenn alles so gut läuft. Ich weiß es nicht.
Einen Tag später musste ich ins Krankenhaus weil es mir sehr schlecht ging. Die Diagnose: Gürtelrose. Das hat mich richtig niedergeschmettert. Eher weniger der Schmerzen wegen, sondern viel mehr aufgrund der Tatsache, dass mein Immunsystem so extrem geschwächt war/ist, dass ich das überhaupt bekommen konnte. Die nächsten drei Wochen war ich damit beschäftigt gesund zu werden. Die Medikamente haben mich völlig! aus der Bahn geworfen, ich kann mich nur noch an Weniges erinnern und Tag für Tag zog geradewegs an mir vorbei. Hinzu kamen die entzündeten Nerven, dir mir echt Schmerzen bereiteten. Sogar die Nerven meines linken Beines spielten so sehr verrückt, dass es immer wieder taub wurde und ich nicht mehr richtig laufen konnte.

Doch irgendwie habe ich auch das gemeistert. Seit dieser Woche ist fast alles wieder wie zuvor. Ich konnte sogar schon drei mal wieder trainieren, wenn auch nur sehr vorsichtig und mit wenig Gewichten. Außerdem habe ich in Rechnungswesen tatsächlich eine 1,3 erhalten. Wie das möglich war ist mir ein rießiges Rätsel, aber ich freue mich jetzt einfach darüber.




Schon seit einiger Zeit überlegte ich mir wie ich meine Usernamen ändern könnte, da ich überall @mrsalicious hieß, nur auf Instagram war dieser durch einen inaktiven Account gesperrt. Da ich viel Wert auf eine Einheitlichkeit lege, musste also dringend etwas Neues her. Die Idee mit einem Künstlernamen kam mir schon vor einem Jahr in den Sinn, doch da hatte ich noch nicht so ein Google Ranking, dass es mich "gestört" hätte unter meinem richtigen Namen gefunden zu werden.

Versteht mich nicht falsch, es stört mich nicht richtig, aber ich ziehe es doch vor einige Dinge privat zu halten und bei den Besucherzahlen im Augenblick (worüber ich mich riesig freue!) möchte ich nicht sofort meinen normalen Namen bekannt geben. Irgendwie verständlich denke ich.

Meine beste Freundin und Marketing / Online Business Guru war ebenfalls auf der Suche nach einem neuen Namen und so haben wir die letzten Tage gebrainstormt ohne Ende. Das war eine wirklich lange Entscheidungsfindung. Dass der Vorname weiterhin Sophie bleiben sollte war von Beginn an klar und den Nachnamen wollte ich ebenso beginnend mit L. Schließlich möchte ich nicht, dass der Bezug zu mir völlig verloren geht. Also Sophie L. Doch was mit L?
Wir hatten vermutlich 20 verschiedenen Namen bis ich mich gestern für Lakefield entschied. Zum einen spricht es sich schön aus, es passt zu Sophie und liest sich typografisch schön. Desweiteren passt es zu einem Travelblog und meiner Liebe zur Natur. Ich bin damit nun wahnsinnig glücklich und hoffe euch gefällt es auch. Ihr könnt mich nun auf allen Social Media Kanälen unter @sophielakefield finden.

Dieses Wochenede verbringe ich bei meiner besten Freundin. Wir gehen auf ein Turnier und möchten das Wetter auf jeden Fall zum Ausreiten nutzen. Ich wünsche euch von Herzen ein sonniges Wochenende und lasst es euch gut gehen. Bis ganz bald, eure Sophie.




I WAS WEARING

Leather Jacket Zara
Sweater H&M
Statement Necklace Zara
Skinny Jeans Zara Premium
Ankle Boots H&M Premium 
Lipstick NYX Soft Matte Lipcream "Addis Ababa" 
Nailpolish Essie "Pink Happy"

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen