Take note of the smaller things - they tend to mean the most.

Mittwoch, 26. August 2015

TRAVEL | 7 Orte die du auf Madeira gesehen haben solltest



Madeira - das Hawaii Europas hat mich von der ersten Sekunde an in seinen Bann gezogen: Tropische Landschaften, das rauschende Meer, eine erfrischende Atlantikbriese und wundervolle Menschen.


Dienstagmorgen 9 Uhr nach einer Nacht voller Reisen. Das Flugzeug landet. Zwar sehr holprig auf der Landebahn direkt über dem Meer, aber sicher. Ich bin angekommen. Hallo Madeira. Hallo Funchal! Eine Stunde später sitze ich nach 26h wach-sein, vollkommen übermüdet, im Bus zum Hotel und kann meinen Augen kaum trauen. Zwar ist der Himmel an diesem Tag bedeckt, aber dafür kann ich mit meinem Gepäck nur dankbar sein. Denn jetzt würde ich mein 65l Backpack nicht durch die brütende Hitze schleppen wollen. Vom Bus aus sehe ich den Atlantik, grüne Wälder, überall kreuz und quer kleine weiße Häuser, farbenfrohe Blumen wohin das Auge reicht, Wohnsiedlungen, Berge, eine Seilbahn die im Nebel verschwindet, schwindelerregende Straßen und beschäftigte Menschen. Und zwischen all den neuen Eindrücken macht sich ein entspannendes Gefühl in mir breit. Ein Gefühl als wäre ich schonmal hier gewesen. Ein Gefühl als würde ich gerade im Leben ankommen.

Nach einer Stunde erreichen wir das Hotel und was uns erwartet macht wirklich sprachlos. Ich hatte bisher noch nie so lange im Voraus einen Urlaub gebucht und erst Recht noch nie Flug und Hotel in einem. Daher die große Skepsis ob so wenig "Abenteuer" und so viel "Entspannung" wirklich etwas für mich ist. Aber die Zweifel verschwanden sofort als ich das Hotelzimmer des "Pestana Palms Ocean Resorts" betrat. Geräumige Zimmer mit Küche, Badewanne und ein Balkon mit einem gigantischen Meerblick. Da Madeira nur von Steilküsten umgeben ist sind direkte Zugänge zum Meer eher selten. Doch hier hatte man die freie Wahl zwischen drei Treppen die direkt ins Meer führten. Auch die beste Tauchschule Madeiras ist direkt im Hotel mit einem Diving Point vertreten. Da ein "All-Inc-Urlaub" für mich eher verschreckend ist und für mich mit dem tatsächlichen Reisen nichts zu tun hat, habe ich mich bewusst dagegen entschieden. Einzig das Frühstückbuffet nahm ich wahr um energiegeladen in den Tag starten zu können. Viel empfehlenswerter und spannender ist es, abends auf eigene Faust Restaurants und Bars in der Stadt oder entlang der Promenade zu entdecken.




In einer Woche auf Madeira gab es prinzipiell unfassbar viele schöne Orte und Aktivitäten zu entdecken. Jeder Tag war ein Start in das Unbekannte und immer wieder wurde man von der Schönheit dieser Blumeninsel überrumpelt. Hätte ich nicht so viele Hummeln im Hintern, könnte ich es mir tatsächlich vorstellen hier zu leben. Doch ich vermute der Inselkoller würde mich sehr schnell einholen. Ich brauche im Leben zumindest das Gefühl mich in das nächste Auto oder den nächsten Zug setzen zu können um in eine andere Stadt zu fahren. Das reicht meistens schon. Da Madeira aber nur 60km breit und 30km hoch ist, bleiben nicht sehr viele Ausweichmöglichkeiten.  

Im Folgenden habe ich für euch meine fünf geheimen Favoriten aufgeschrieben, damit auch Du Lust auf diese fabelhafte Insel bekommst und deine Entdeckungsreise ganz wunderbar wird. Natürlich gibt es noch so unfassbar viele Tipps die ich euch mit auf den Weg geben könnte - wenn ihr also eine Reise plant und fragen an mich habt, könnt ihr mir sehr gerne eine Email schicken.



#1 Die Altstadt Funchals

Funchal ist die Hauptstadt Madeiras und hat ca. 100.000 Einwohner. Seit Mitte des 19. Jahrhunderts wird Funchal für Touristen immer beliebter und es entstehen mehr und mehr Einkaufszentren und Hotelanlagen. Der wahren Charakter und Charme der Stadt kann man wunderbar in der Altstadt Funchals für sich entdecken. Hier stehen viele kleine Häuser in engen Gassen und es gibt so einige Restaurants zu besuchen. Außerdem wurden in den letzten Jahren fast alle Türen in der Altstadt von verschiedenen Künstlern verziert. Somit ist die Altstadt wie ein großes Freilichtmuseum.




#2 Der Tropische Garten

Zunächst wurden mir von verschiedenen Leuten der Botanische Garten Funchals empfohlen, welchen ich auch besichtigte. Allerdings fand ich diesen unterdurchschnittlich und eher enttäuschend. Eine Pflanzenvielfalt die einen sprachlos machte war zu erwarten, jedoch nirgends zu finden. Einzig die Aussicht auf das Meer, den Hafen und die Stadt war sehr schön. Eines anderen Tages erreichten wir mit der Luftseilbahn den Stadtteil Monte. Diese Fahrt kann ich wärmstens empfehlen, denn sie bietet einem eine gigantische Aussicht über die gesamte Stadt. Land und Meer. Dort angekommen verweilten wir uns im Tropischen Garten und fanden dort alles was wir uns von solch einer Anlage erhofften. Unzählige verschiedenen Pflanzenarten, einige Ausstellungen, eine wunderschöne Aussicht und viele ruhige Plätze um die Natur zu genießen.




#3 Der Osten Madeiras und das Ostkap

Mein erstes Bild, welches ich von Madeira sah war ein Panorama des Ostkaps mit Blumen im Vordergrund. Seit diesem Augenblick wollte ich unbedingt genau an dieser Stelle stehen. Somit plante ich eine Reise quer durch den Osten. Und nicht nur mein Wunsch erfüllte sich, sondern ich entdeckte noch viele andere tolle Orte und Aussichten dort.




#4 Santa Cruz

Santa Cruz liegt wenige Kilometer von Funchal entfernt und beherbergt auch den atemberaubenden Flughafen Madeiras, dessen Landebahn mitten ins Meer hinaus erweitert wurde, da diese stets zu kurz war und es hin und wieder zu tragischen Unfällen kam. Damit gehört der Flughafen Funchal immer noch zu den gefährlichsten Flughäfen der Welt und Flugkapitäne dürfen hier nur mit einer besonderen Schulung und Einweisung  landen. Abgesehen davon hält Santa Cruz aber auch andere sehenswerte Orte bereit: ein kleiner Sandstrand was hier in Madeira sehr unüblich ist, ein toller Markt und eine wirklich wunderschöne Kirche.




#5 Die Märkte 

Nicht nur die Markthalle direkt in Funchal ist beeindruckend, sondern auch die vielen kleinen Märkte in Städten und Dörfern außerhalb der Hauptstadt. Hier kann man die unterschiedlichsten Gerüche, Gewürze und Obstsorten kennen lernen. Doch auch Fisch wird hier auf der Insel sehr groß geschrieben. Die Nationalspeiße nennt sich Espada und ist ein rießiger schwarzer Tiefseefisch, welcher nur bei Nacht auf einer Tiefe von 30m aufsteigt. Wie ihr wisst, habe ich Angst vor Fischen und konnte ihn somit nichtmals probieren, aber ich habe mir sagen lassen, dass er köstlich schmeckt. Was mir da schon besser gefallen hat sind die vier verschiedenen Maracuja-Sorten der Insel, wie zum Beispiel Kirschmaracuja.




#6 Essen im "Mamma Mia Ristorante"

An kulinarischer Vielfältigkeit mangelt es dieser Insel ganz bestimmt nicht. Umso verwunderlicher ist es wohl, dass ich ausgerechnet in einem italienischem Restaurant mein Herz verloren habe. Aber wo die Liebe hinfällt... Das Restaurant Mamma Mia gehört zum wunderschönen Vida Mare Resort und ist ein mittelpreisiges Restaurant. Die Pizza, das Rinderfilet und das Trüffel-Risotto war vorzüglich und das für einen sehr fairen Preis. Auch der Service war exzellent und somit wirklich einen Besuch wert.




#7 Marina Funchal

Das Meer hatte für mich schon immer etwas magisches und anziehendes. Beziehungsweise Wasser generell. Ich könnte mir nichts Schöneres vorstellen als eines Tages am See oder am Meer zu leben. So faszinierend war für mich auch der Hafen oder die Marina Funchals. So viele schöne Yachten, Kreuzfahrtschiffe und Katamarane. Manche auf der Durchreise und andere gekommen um zu bleiben.



ENG: Hey Peeps! As I already mentioned in my last Instagram Diary, my summer holiday plans lead me to the wonderful Island called Madeira in the middle of the Atlantic Ocean. From the first moment the airplane hit the ground, I fell in love with Madeira. The landscpae is really unique and reminded me on my time spent in Hawaii two years ago. I wrote down the top 7 places on Madeira you should have seen in your lifetime. If you need more information about that, feel free to use the translation gadget in the right sidebar or simply email me via aliciouswonderlandinfo@gmail.com
I'm looking forward to your messages. 


7 places you should have seen on Madeira 

#1 The Old Town of Funchal
#2 The Tropical Garden in Monte

#3 The East Coast
#4 Santa Cruz

#5 The Street Markets
#6 Restaurant "Mamma Mia"
#7 Marina Funchal 




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen