Travel • Fitness • Food • Lifestyle

Mittwoch, 6. Mai 2015

Welcome to Baking Bread // Ein schnelles Rezept für Bärlauchbrot



Mhmmm was riecht denn hier so gut? Ich liebe den Duft von frischgebackenem Brot über alles. Dann kann ich es kaum mehr abwarten endlich in die knackige Kruste zu beißen und zu genießen.

Allerdings finde ich es bedauerlich, dass es fast überall nur noch Massenprodukte zu kaufen gibt, welche nicht mehr nach hausgemachtem Brot schmecken. Selbst einen "richtigen" Bäcker zu finden wird hier zur Herausforderung. Hallo an dieser Stelle ebenso an LIDL. Eure Werbung ist aus meiner Marketing-Sicht der absolute Kracher - aber das Brot voller Zusatzstoffe ist leider deshalb nicht gleich "das Beste". 


Im April und Mai beginnt die Spargelsaison; ein heimisches Gewächs wird hier aber meist verdrängt - der Bärlauch. Ein Glück, dass dieser in meinem Garten wächst als gäbe es kein Morgen mehr. Sollte jemand auf der Suche nach Bärlauch sein, könnt ihr gerne bei mir vorbeischauen.
Um den frischen Bärlauch zu verwerten kann man wunderbares Pesto oder Bärlauchbutter machen. Ich habe mich jedoch für denzenteres Brot entschieden. Das Bärlauchbrot ist außen knusprig, innen weich und hat eine ganz feine Bärlauchnote - einfach perfekt! Dazu noch ein bisschen salzige Butter und der Tag ist gerettet.

 
ZUTATEN für 4 kleine Brote
250g Brotmehl
250g Dinkelmehl
1 Pck. Trockenhefe
20g Olivenöl
1 EL Salz
200ml warmes Wasser
100-200g fein gehackter Bärlauch


ZUBEREITUNG
1. Alle Zutaten mindestens 8 Minuten zu einem glatten Teig mit den Händen verkneten.
2. Den Teig mit einem Geschirrtuch abdecken und 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.
3. Den Backofen auf 230°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
4. Den Teig in 4 Teile schneiden und zu Broten formen. Anschließend auf das mit Backpapier ausgelegte Backblech legen.
5. Die Brote leicht mit Wasser bepinseln, mit dem Messer oben einritzen und eine ofenfeste Tasse Wasser auf den Boden des Backofens stellen.
6. Die Brote 25 Minuten - oder bis zur gewünschten Bräunung - backen.



 ♥ 






ENG: Is there something more delightful than the smell of fresh baked bread? Honestly, I don't think so.
April and May is when in Germany traditionally the asparagus season begins, but it is also the season for wild garlic. Luckily we have tons of that in our garden.

I considered to make pesto or wild garlic butter, but then I decided to bake crispy bread instead. My wild garlic bread has a crispy crust and is super soft in the inside.
When served with salted butter it becomes perfect.



INGREDIENTS makes four
250g bread flour
250g spelt flour 
1 pck. dried yeast
20g olive oil
1 tbsp. salt
7 fl oz warm water  
100-200g chopped wild garlic

 PREPARATION
1. Knead all ingredients with your hands for 8 minutes until smooth.
2. Cover dough with a towel and let dough prove for 20 minutes in a warm place.
3. Preheat the oven to 450° F and cover a baking plate with baking paper.
4. Divide dough in four parts and shape breads. Place them on the baking plate.
5. Spread little water on top of the breads and carve the surface carefully with a knife.
Place an ovenproof mug filled with water in the oven.
6. Bake breads for 25 minutes.



 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen