Take note of the smaller things - they tend to mean the most.

Sonntag, 16. April 2017

FASHION | PINK SPRING STREETSTYLE




»If you don't know where you want to go, then it doesn't matter which path you take.«


Ich melde mich von meiner Auszeit wieder und habe einen Hauch Frühling im Gepäck für euch dabei. Manchmal braucht man einfach Zeit um durchzuatmen, die Dinge neu zu sortieren und wieder Vertrauen darin zu finden, dass am Ende immer alles gut wird. Es ist zwar, meines Erachtens nach, sehr wichtig Ziele vor Augen zu haben, aber man muss nicht immer wissen welchen Weg man genau nimmt. Das musste ich in den letzten Wochen erst lernen. Es ist okay die Dinge auch mal auf sich zukommen zu lassen. Die Optionen abzuwarten. Und dann zu entscheiden. Intuitiv. Jetzt freue mich auf all das was kommen mag.

Die letzte Zeit war für mich sehr arbeits- und trainingsintensiv was mich gegen Ende hin doch mehr mitgenommen hat als ich zunächst dachte. Doch nun habe ich die Akkus wieder aufgeladen und bin voller Tatendrang neue Ideen und Projekte umzusetzen. Außerdem habe ich es genossen, dass der Frühling endlich so richtig hier bei uns angekommen ist und man wieder frühlingshaftere Outfits anziehen kann. Eines davon habe ich vergangene Woche im Schwetzinger Schlosspark für euch festgehalten. Ich hoffe es gefällt euch und ihr habt ein wundervolles Osterfest mit euren Liebsten und ganz vielen tollen Momenten.


Sonntag, 26. März 2017

MONTHLY REVIEW #3 - March 2017





»The moment when you want to quit, is the moment when you need to keep pushing.«


Nachdem sich mein Leben im Februar von alleine neu sortiert hat, war der März schöner als ich mir das je hätte vorstellen können. Natürlich gab es auch viel zu tun, denn die letzten Prüfungen standen mir noch bevor und es hat mich teilweise echt an den Rande des Wahnsinns gebracht. Die vielen Trainingseinheiten im Gym, auf dem Rad und jeden Tag dem Lernplan folgen hat mich einige Nerven und Tränen gekostet. Doch wirklich leiden tun nur Menschen, die nicht wissen was sie wollen. Ein Ziel zu haben auf das man hinarbeiten kann ist ein echtes Privileg. Wenn man dann noch Menschen hat, die einen ermutigen und an einen glauben, hat man den Jackpot. Und den habe ich mit meinen Freunden und meiner Familie definitiv! Das Training hat mich auch in meiner Persönlichkeit so sehr verändert. Ein Kämpferherz war ich schon immer, ehrgeizig auch, aber wirklich einfach weiterzumachen - auch wenn man das Gefühl hat überhaupt nicht mehr zu können, das musste ich erst lernen. Der Moment in dem du irgendetwas aufgeben willst, ist genau der Moment in dem du dich noch mehr anstrengen musst. Nicht nachdenken, einfach machen. Bei mir hat sich das dieses Semester mal wieder gelohnt und ich habe alle Prüfungen mit 1,x abgeschlossen. Meine Trainingsziele habe ich auch alle erreicht. Dabei geht es viel mehr um mentale Stärke als um Talent oder sonst irgendwas. Was man sich gedanklich nicht vorstellen kann zu erreichen, wird man auch nie erreichen. Und wenn ich das schaffe, könnt ihr das auch. Ansonsten ist nun endlich der Frühling da worüber ich mich so sehr freue. Als Sommerkind kann es nie warm genug sein und endlich ist es wieder richtig hell draußen. Mir war gar nicht bewusst, wie sehr mir das gefehlt hat. 




Sonntag, 19. März 2017

HAPPY BIRTHDAY - 4 Jahre Alicious Wonderland




»Believe in your dreams. They were given to you for a reason. Its trite but true, every adventure begins with a single step and the believe that the future can be better than the past.«


Für mich irgendwie unfassbar, dass ich auf diesem Blog schon seit vier Jahren schreibe, meine Gedanken teile und euch mit auf Reisen nehmen. Vier Jahre. In der Zwischenzeit habe ich ziemlich viele Länder bereist, viele neue Menschen kennen gelernt, viele haben auch mein Leben verlassen, es gab unfassbar viele Herausforderungen, Träume die in Erfüllung gegangen sind und mit jedem Schritt bin ich irgendwie stärker geworden. Wenn ich eines gelernt habe dann, dass es im Leben immer anders kommt als man denkt und dass alles so seinen Sinn hat. So verrückt es klingt, ich bin froh über all diese Erfahrungen und für kein Geld der Welt wäre ich gerne nochmal einen Tag jünger als jetzt. Doch vor allem bin ich dankbar, dass wir nicht nur hier, sondern auch auf meinen anderen Social Media Kanälen so einen tollen Austausch haben und tatsächlich schon richtig tolle Freundschaften entstanden sind. Denn ohne euch würde das alles nicht halb so gut funktionieren. DANKE für eure unfassbar tolle Unterstützung über die letzten Jahre, ihr seid wahrlich großartig und ich freue mich schon sehr auf viele weitere Jahre mit euch als Lesern!


Sonntag, 12. März 2017

LIFE UPDATE | Wie es wirklich ist mit Endometriose zu leben




»Strong women don't play victim, don't make themselves look pitiful and don't point fingers. They stand and they deal.«


Im März ist nicht nur Weltfrauentag, sondern auch der Endometriosis Awareness Month, schätzungsweise ein guter Monat um wie so viele andere Bloggerinnen endlich mal Klartext zu reden. Im letzten halben Jahr ist sehr viel passiert, es gab einige Herausforderungen, viel Unsicherheit, aber eben auch die Möglichkeit sich dem allem zu stellen. Zu kämpfen und stärker zu werden. Ich denke das schlimmste an einer unheilbaren Krankheit ist die Ungewissheit. Sie ist immer ein Teil deines Lebens, egal wie du dich gerade fühlst. Selbst an deinen besten Tagen versteckt sie sich nur im Schatten, bereit um jeden Moment wieder zu kommen. Vielleicht fühlst du dich heute gut, vielleicht auch für einen Monat oder ein Jahr, aber morgen könnte alles wieder über dir zusammenbrechen. Die Wahrheit ist, du wirst gute Tage haben und du wirst Tage haben an denen du am liebsten einfach aufgeben würdest. Beides ist okay. Du musst nur die Augen schließen, darauf vertrauen, dass die Wellen an dir vorüberziehen und dass du bald wieder in der Lage sein wirst, durchzuatmen.


Sonntag, 5. März 2017

RESTAURANT | Phil's Burger Stockholm




»My Mind said Salad, but my Heart said Burger.«


Mit etwas Verspätung habe ich noch einen Stockholm bezogenen Blogpost für euch, und zwar eine Restaurantempfehlung für alle Burger-Liebhaber unter euch. Phil's Burger hat mehrere Restaurants in Stockholm und eines davon befand sich direkt bei uns im Hotel - besser geht es kaum. Nach einem langen Tag der Anreise und etwas erschlagen von den ganzen neuen Eindrücken, bot es sich an am ersten Abend einfach das Restaurant des Hotels zu testen. Es ist allerdings immer empfehlenswert vorher zu reservieren, da die Plätze sehr begehrt sind. Und das nicht nur am Abend, sondern auch zum Lunch.